Agnes Buen Garnås -der Zauber einer Stimme

Die Vernunft kann nur reden. Es ist die Liebe, die singt.

— Joseph de Maistre (1753-1823)

Voller Leidenschaft für die traditionellen norwegischen Lieder und aufgewachsen in einem Haus voller Musik, ist es kein Wunder, dass Buen Garnås (*1946) Sängerin wurde. Ihre Stimme ist auf über fünfundzwanzig Platten zu hören. Eine von ihnen wurde zu einem international hoch angesehenen Album: Rosensfole.

Das erste Mal, dass ich Jan Garbarek hörte, war 1979. Er spielte ein Konzert in Oslo im Konserthus. Ich mochte seine Kompositionen und liebte die Mischung aus seinem Saxophon und der Orgel, mit der er bei diesem bestimmten Konzert auftrat. Ich hatte das Gefühl, dass dies Musik unserer Zeit war, modern und gleichzeitig klassisch. Ich war tief beeindruckt. Nur ein paar Jahre später bekam ich etwas Geld, um mittelalterliche Balladen aufzunehmen, und ich dachte sofort an Garbarek. Ich rief ihn an und fragte, ob er einige mittelalterliche norwegische Lieder arrangieren möchte, und er sagte ja. Zuerst haben wir darüber gesprochen und dann habe ich einige Songs aufgenommen und sie an Garbarek geschickt. Ich erklärte, worüber die Songs meiner Meinung nach erzählten. Diese epischen Geschichten sind voller Symbole, viele rätselhafte, mit mehr als einer Antwort. Meine Idee war es, diesen Geschichten ein neues Leben zu geben. Nach einer Weile schickte er mir seine Musik. Ich freute mich darauf, seinen Saxophonklang zu hören, einen einzigartigen Klang, den sonst niemand hat. Ich habe seine Arrangements geliebt, aber es war überhaupt kein Saxophon. Wir gingen ins Studio, wo ich mit Jan Garbareks Musik in meinen Ohren sang. Jan war zusammen mit seiner Frau Vigdis Produzent und Ingar Helgesen war der Techniker. Diese drei halfen mir weiterzumachen, wenn ich mich nicht traute oder nicht wusste, in welche Richtung ich gehen sollte. Nachdem ich sie gesungen hatte, fügte Jan weitere Musik hinzu und spielte alle Instrumente, die Sie selbst hören. Ich denke, dass Garbarek die Songs ins Licht gerückt hat – ihnen Tanzfüße und viel mehr und längeres Leben gegeben! Ich meine einige dieser Lieder, die ich als Kind gelernt habe, und aufgrund seiner Musik wurden sie für mich zu neuen Liedern. Jan hat mir Vertrauen geschenkt und an mich geglaubt, ich bin viel reifer geworden.

— Agnes Buen Garnås

Signelita she steered her ships from shore
But forgot God Father, God's son and Holy Ghost
- Ye row me over Rolland with the oars -

Signelita she steered her ships from shore
But there came bad weather and washed them ashore
- Ye row me over Rolland with the oars -

Behold, behold, now drowns my strider grey
And I see naught but the gold saddle still on
- Ye row me over Rolland with the oars -

Behold, behold, now drown my bridesmaids small
And I see naught but the golden yellow hair
- Ye row me over Rolland with the oars -

Behold, behold, now drowns the finest golden casket
And therein lies the cold cellar's bridal gift so fine
- Ye row me over Rolland with the oars -

Veröffentlicht in: Musik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.