Bewusstsein und Resonanz

Bewusstsein beinhaltet den Grad unserer Fähigkeit, sich als Teil der gesamten Schöpfung wiederzuerkennen. Wie es sehr viele Vorstellungen darüber gibt, was es bedeutet ein Mensch zu sein, sind sie alle ebenso nur Hilfsmittel für uns, am Ende zu erkennen, dass wir Liebe sind.

In diesem Rahmen sollten wir uns darauf einlassen, dass Bewusstsein den Grad unserer Fähigkeit darstellt, uns der Wahrheit entsprechend zu erkennen, was in diesem Fall bedeutet, dass wir uns selbst mehr oder weniger als liebende Wesen erfahren. Je niedriger ein Bewusstsein ist, desto weiter von der Liebe entfernt wird es sich fühlen, was unweigerlich das Bedürfnis entstehen lässt, diesem Zustand zu entgehen. Es erklärt, warum Bewusstsein unter allen Umständen immer versuchen wird, sich dahin auszurichten, wo es seinen Ursprung hat. Dieser Ursprung wird unter den Gegebenheiten der Rationalität, mit Blick auf die Darwinsche Evolutions- sowie die viel diskutierte Urknalltheorie, gern als „zufällig“ bagatellisiert, weil sie – durch ihr Bewusstsein begrenzt – ein höheres Schöpfungsprinzip nicht erkennen kann. Das, was Sokrates auf der Ebene der Weisheit anerkennen konnte („Ich weiß, dass ich nicht weiß.“), ist für ein weit darunter befindliches Bewusstsein nicht möglich, wenn nicht gar eine Zumutung: demütig anzunehmen, dass unser Leben nicht durch rationale Beweise erklärbar ist.

Irina Jacobson: „Musik – Soli Deo Gloria“ S. 32

Sich dessen bewusst zu sein, dass in unserem Leben wirklich „NICHTS“ zufällig geschieht, ja, dass wir MIT unserem Bewusstsein unsere gesamte komplexe Welt erschaffen haben, wird jeden Menschen, gerade belastenden Erlebens wegen, eines Tages zu dem tiefen und aufrichtigen Wunsch nach einem sinnvollen Leben in Harmonie mit allem führen. Es ist die Frage aller Fragen: Wo ist der, wo ist mein richtiger Weg? Es ist gleichzeitig die Frage nach unserer Authentizität. Jeder von uns ist tatsächlich einzigartig und hat darum auch einen solchen Lebensweg. Wenn wir an dieser Stelle höhere Mächte bitten, uns von allen falschen Vorstellungen und Glaubenssätzen zu befreien, verkennen wir unseren eigenen mächtigen Geist. Immerhin hat dieser die Macht ein glaubwürdiges, riesiges Universum nach außen zu projizieren, welches uns täglich vor nicht enden wollende Probleme stellt. In diesem Sinn gibt es tatsächlich KEINEN Feind außerhalb von uns. Das Gesetz der Resonanz wirkt allein auf Grundlage unserer meinst unbewussten Glaubenssätze in unser Leben hinein. Das universelle Gesetz des „freien Willens“ lässt nichts anderes zu. Wenn wir uns fragen, woher denn all die lieblosen Glaubenssätze in uns kommen, die uns eine Welt voller Neid. Hass, Zwietracht, Leid, Betrug, Krankheit und Tod spiegelt, sollten wir anerkennen, dass wir in den meisten Fällen all unseren täglichen Gedanken gegenüber vollkommen unbewusst sind. Irgendetwas in uns denkt und denkt vollkommen unkontrolliert und, ehrlich betrachtet chaotisch. Selbstverständlich wurde uns niemals etwas von geistiger Hygiene gelehrt. Im Gegenteil: Horrormeldungen, Krimis, reißerische Schlagzeilen, Ablehnung alles Andersartigen sind Botschaften, die uns „interessieren“ und ablenken. Unsere Welt ist laut und geschäftig. Sie will keine Stille, keinen Frieden… Letztlich ist es der unbewusste Teil unseres Geistes, der ruhelos, im Grunde genommen „verrückt“, unsere Welt am Leben erhält.

Bewusstsein ist etwas, was sich ausdehnen will und kein privater Besitz. Ein indisches Sprichwort sagt dies mit anderen Worten, jedoch auf Grundlage der Kenntnis der selben Gesetzmäßigkeit: „Die Liebe, die du aussendest, kehrt zu dir zurück.“

– Irina Jacobson: „Musik – Soli Deo Gloria“ S. 114

In uns gibt es einen untrüglichen Kompass, der uns sagt, wenn wir – wie so oft – nicht in Resonanz mit dem Leben sind. Jedes ungute Gefühl will uns darauf hinweisen. Unsere Gefühle waren und sind somit unsere Lehrer. An dieser Stelle sollte unsere Selbstbeobachtung einsetzen: Denn nur lieblose Gedanken sind Ursache all unserer unguten Gefühle. So können wir beginnen, all die tiefen Glaubenssätze durch liebevolle zu ersetzen. Dass sie nicht plötzlich verschwinden, sollte klar sein: Immerhin haben wir jahrelang all die negativen, uns einschränkenden  Glaubenssätze gehegt und gepflegt. Daher ist ein  konsequentes Geistestraining und auch die notwendige Zeit dafür die sinnvollste Methode, unser Leben zum Positiven zu verändern. Auf diesem Blog sind aus diesem Grunde unzählige Übungen aus dem spirituellen Lehrbuch „Ein Kurs in Wundern“ zu finden, da sie für einen schnellen und konsequenten Weg der Geistesschulung stehen. Ein sehr wertvolles Gebet aus dem Kurs, wird uns immer helfen, uns in Resonanz mit dem Leben wieder zu finden.

Ich bin nur hier, um wahrhaft hilfreich zu sein.
Ich bin hier, um IHN zu vertreten, DER mich gesandt hat.
Ich brauche mich nicht z u sorgen, was ich sagen oder tun soll,
denn ER, DER mich gesandt hat, wird mich führen.
Ich bin zufrieden, dort zu sein, wo immer ER es wünscht,
in der Erkenntnis, dass ER mit mir dorthin geht.
Ich werde geheilt, indem ich mich von IHM lehren lasse, wie man heilt.

– EKIW: 2; V: 18

Eine sehr kraftvolle Affirmation, in Resonanz zum Leben zu stehen, findet sich im Buch „In Resonanz“ von Jasmuheen. Der Link zur PDF- Datei des vollständigen Buches befindet sich hier.

□ Liebe/r Mutter-Vater-Schöpfer/in-Gott, ich bitte darum, dass sich jeder einzelne Augenblick eines jeden Tages in vollständiger Übereinstimmung mit dem göttlichen Willen entfaltet.

Sie garantiert die erfolgreiche Erfüllung aller eingestimmten Träume und Visionen und hält uns davon ab, ständig zu fragen, ob wir etwas tun sollen. Diese Programmierung schenkt uns die Einsicht, dass Dinge, die nicht Zustandekommen, (noch) nicht in Übereinstimmung mit dem Göttlichen Zeitplan sind. Sollte dies Fall sein, brauchen wir uns nicht zu bemühen.

□ Ich bitte darum, dass alles, was ich mitteile, in jedem Augenblick sowohl dem höchsten Wohl anderer als auch meinem eigenen höchsten Wohl dienen möge.

Welchen Grund gäbe es, unsere Mitteilungen etwas anderem als dem Höchstmöglichen zu unterstellen? Das erlaubt auch unseren Beziehungen, sich unabhängig von unseren Erwartungen optimal zu entfalten.

□ Ich bitte darum, dass sich die Energiefelder meines Vierkörpersystems (Körper, Gefühle, Verstand und Geist) vollständig auf mein göttliches Selbst ausrichten, damit es sich bewusst und in seiner ganzen Totalität in der physischen Realität und allen anderen Daseinsebenen ausdrückt, in einer Weise, die mir große Freude, Leichtigkeit, Anmut, Vergnügen und Fülle beschert.

Unser göttliches Selbst (ICH BIN oder Monade) ist die am stärksten verwandelnde und schöpferische Kraft im Universum. Wenn wir ihm befehlen, uns auszurichten, dann bedeutet das, dass dies machtvoll und freudig geschieht. Es ist wirklich nicht mehr nötig, um unserer Göttlichkeit willen zu leiden oder in der Tretmühle der Entwicklung hängen zu bleiben. Diese Programmierung schaltet den inneren Saboteur aus. Der Grund, weshalb viele Menschen ihr Dasein keineswegs als vollkommen erleben, liegt an den Inhalten ihres Zellgedächtnisses und worauf sie in jedem Augenblick des Jetzt ihre Aufmerksamkeit lenken. Dr. Deepak Chopra sagt, dass Zellen nichts weiter als in Materie gekleidete Erinnerungsspeicher sind. Die Aufgestiegenen Meister geben an, dass ein Menschenwesen, das tausend Verkörperungen mit einem Durchschnittsalter von jeweils rund dreißig Jahren durchlebt hat, Daten von 30000 Jahren in seinem Zellgedächtnis gespeichert hat. Ohne spezifische Programmierungen in das Zellgedächtnis einzutauchen, kann uns jahrtausendelang als Zeitvertreib dienen und auch bloße Zeitverschwendung sein. Worauf immer wir unsere Aufmerksamkeit richten, wird gedeihen und Wirklichkeit werden. Wenn wir also unser wahres Selbst suchen – um Grenzenlosigkeit zu erfahren -, dann ist der einfachste Weg, sich dem unbegrenzten Göttlichen Selbst zuzuwenden. Die oben angeführten Programmierungen bezeichne ich als Basisprogramm, das dem Zweck dient, die von uns gewünschten Dinge zu manifestieren. Programmierungen können bei Anwendung des Basisprogramms langfristig oder kurzfristig angelegt sein, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen. Im Anschluss an die Neuprogrammierung müssen wir allerdings auch auf unsere Gedanken achten, die wir nur dann akzeptieren sollten, wenn sie auf Unbegrenztheit ausgerichtet sind. Hier ist eine Programmierung für Fortgeschrittene. Sie dient speziell dazu, die Einstimmung aufrechtzuerhalten und während Zeiten extremer Arbeitsbelastung, in denen wir mitunter nicht bei unserer normalen oder erwünschten Routine bleiben können, in exzellenter Verfassung zu sein. Wir nennen sie Programmierung zur Grenzenlosigkeit:

□ Alle meine Körper sind eingestimmt, gestärkt leistungsfähig und gesund. Sie schwingen und drücken sich in vollständiger und harmonischer Übereinstimmung mit dem Rhythmus von Mutter-Vater-Schöpfer-Gott aus. Dies ist die Wahrheit, ganz gleich, ob ich esse, schlafe, Gymnastik betreibe oder meditiere.

Diese Programmierung löscht das ständig laufende Band der Selbstgespräche über die oben angegebenen Gewohnheiten, Schuldgefühle oder begrenzende Gedanken, die wir möglicherweise im Hinblick auf unsere Art des Essens, Schlafens, Körperübungen und Meditation sowie anderer Gewohnheiten haben. Wenn Sie schon Programmierungen machen, fügen Sie eigene Punkte hinzu. Die oben angegebene Programmierung löscht ganz einfach die Überzeugung, dass wir nur dann in unserer Kraft stehen, wenn wir gewisse Dinge wie zum Beispiel Essen oder Meditieren richtig machen. Eine der Herausforderungen beim schöpferischen Gestalten, nachdem man seinen persönlichen Willen mit dem größeren Zusammenhang (sprich dem göttlichen Willen) in Übereinstimmung gebracht hat, ist der göttliche Zeitpunkt. Bestimmt haben viele Menschen schon herausgefunden, dass Ergebnisse sich nicht so einfach einstellen, nur weil man sich eingestimmt hat, denn es müssen vielfach noch weitere Anteile (und Personen) des Puzzles enthüllt, erschaffen und in Position gebracht werden. Seit längerem verwende ich bereits mit großem Erfolg die nachfolgende Programmierung, da sie eine allmählich fortschreitende abgestimmte Entwicklung garantiert. Sie ermöglicht zugleich, dass sich das Geschehen flexibel im Sinne der göttlichen Zeitqualität entfaltet:

□ Ich bitte darum, dass mein nächster vollkommener Schritt (Teilstück) im göttlichen Bauplan sich mir klar enthüllt und mir jetzt sowohl die Mittel als auch vollkommen geeignete Mitspieler zur Verfügung gestellt werden, die sich an der Schöpfung und Verwirklichung dieses Bauplans beteiligen, damit dieser sich JETZT manifestiert.

Viele Mitmenschen haben bemerkt, dass wir uns gegenwärtig einer Gruppeneinweihung unterziehen, in der es zu lernen gilt, in harmonischer Weise auf unserer Erde zusammenzuarbeiten. Diese Programmierung ruft auch die für uns passenden Menschen herbei, die bei der Ausführung unseres Teilstücks innerhalb des Bauplans mitwirken, mit denen wir zusammenarbeiten sollen, um unsere Visionen in die Tat umzusetzen. Die folgende Programmierung ermöglicht all jenen, die mit der Synchronizität (gleichzeitig auftretende Ereignisse) arbeiten oder sie zumindest verstehen, sich ihrer früheren und zukünftigen Begabungen zu bedienen, um damit den vorher vereinbarten Anteil innerhalb des größeren Plans erfüllen zu können. □ Ich weise meine ICH BIN-Gegenwart an, meinem Tagesbewusstsein alle brauchbaren Talente, Begabungen und Kenntnisse aus all meinen früheren und künftigen Leben nahezubringen. Dadurch kann ich meinen Anteil des göttlichen Bauplans auf dieser Erde JETZT besser in die Tat umsetzen. Diejenigen, die daran interessiert sind, sich eines Tages nur noch vom Licht ernähren zu lassen, können mit folgender Programmierung diesen Umwandlungsprozess einleiten, der es dem Körper ganz allmählich ermöglicht, Nahrung aus dem Ätherreich (Prana) statt aus dem atmosphärischen Reich zu beziehen.

□ Ich befehle meinem Körperbewusstsein ganz und gar aufmerksam und anwesend zu sein. Ich befehle, dass mein Körperbewusstsein von diesem Augenblick an sämtliche Vitamine, Nährstoffe und Nahrung, die für ausgezeichnete Gesundheit erforderlich sind, aus den pranischen Kräften aufnimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.