Ein Kurs in Wundern: Lektionen 281-290 mit Kommentaren von Jesus

Jedes Mal, wenn du beschließt, Entscheidungen für dich selber zu treffen, denkst du zerstörerisch, und die Entscheidung wird falsch sein. Sie wird dich wegen des Entscheidungskonzepts, das zu ihr führte, verletzen. Es ist nicht wahr, dass du Entscheidungen von dir aus oder für dich allein treffen kannst. Kein Gedanke des GOTTESSOHNES kann in seiner Wirkung separat oder isoliert sein. Jede Entscheidung wird für die ganze SOHNSCHAFT getroffen, wird nach innen und außen gelenkt und beeinflusst eine Konstellation, die größer ist als alles, wovon du je geträumt hast.

— EKIW: 14; III: 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

All jene von uns, die gern die selbstlose Arbeit des Übertrags aller Channelings ins Deutsche honorieren wollen, können hier an die Übersetzerin Esther Faust spenden.

2 Kommentare

  1. Ich habe den Kommentar zu Lektion 284 in die Textform gebracht, um ihn nochmal besonders hervorzuheben und zu sichern:

    Natürlich klingen viele von diesen Lektionen zuerst einmal nicht wahr. Manchmal scheint es sogar, dass sie grausam sind; zu sagen, dass Trauer nicht wahr ist. Das sieht so aus, als ob es alles Lügen straft, was ihr auf euren Planeten unter Liebe versteht. Wenn du jemanden verlierst in der physischen Form, dann wirst du Trauer fühlen…oder Kummer und dass das eine gute und gesunde Sache ist. Aber wenn du in vollkommener Kontrolle deiner Realität und deiner Gedanken und deiner Gefühle bist, dann bist du weit entfernt davon, gedankenlos oder unfreundlich oder gefühllos zu sein. Du wirst in der Tat viel mitfühlender sein und liebevoller zu deinen Brüdern und Schwestern. Und du wirst auch nicht gequält werden von Dingen wie tiefem Kummer oder tiefer Trauer.
    Wir beobachten auf eurer Ebene oftmals, dass der untrainierte Geist sich gegen sich selbst richtet, wenn sich jemand, der euch nahesteht, von der physischen in die nichtphysische Ebene bewegt. Dies ist aber ein natürlicher Teil eures evolutionären Kreislaufs. Es ist eine freudvolle Zeit für den Geist, denn er lässt den Spielplatz des Egos zurück, und er erscheint freier und mehr in der Lage, zu tun, was immer er sich wünscht. Aus der Sicht des Geistes derjenigen erscheint das nur wie das Öffnen und Schließen einer Tür… und dann ist dort Freiheit. Von eurem Standpunkt aus, hier auf dem Spielplatz des Egos, ist es ein Verlust. Aber es ist nur deshalb so, weil euer Geist so eine niedrige Frequenz hält, indem ihr euch auf den physischen Körper fokussiert als das, was das Wesen ist, statt auf euer Bewusstsein, auf euren Geist und dessen unveränderlichen Aspekt, der euch von der Geburt bis zum Tod folgt, und der da war, bevor ihr geboren wurdet, und der noch da sein wird, wenn euer Körper wegfällt.
    Du stirbst nicht wirklich. Dein Bewusstsein blinzelt nur und geht weiter. Also wenn du deine Perspektive auf den Körper und den Tod veränderst, dann wirst du nicht trauern. Du wirst dich sogar für deinen geliebten nahestehenden Bruder freuen, dass er weitergeht zum nächsten Teil seiner Reise. Und indem du ihm diese Freiheit gibst, wirst du selbst angstfrei bei deinem eigenen Übergang. Du wirst sogar sehr erfreut sein. Du wirst dich sehr freuen, dass du eine neue Ebene des Bewusstseins verstehen kannst, zu der du in diesem speziellen Zustand hier keinen leichten Zugang hast.
    So könnt ihr also sehen, dass den Geist zu verändern auch heißt, dass du Erleichterung bekommen kannst von einer der größten Bürden hier in dieser physischen Existenz. Bleib auf diesem Weg und akzeptiere, dass du diese Lektionen nicht immer gleich verstehen wirst. Du wirst sie nicht immer verstehen. Manchmal wirst du sie noch nicht einmal glauben, wenn du sie das erste Mal liest. Aber wenn du mit dieser Praxis weitergehst, dann wirst du auf dieser Leiter höhersteigen zur Erleuchtung… mehr und mehr und mehr. Und am Ende wirst du über dem Schlachtfeld sein, auf dem aller Schmerz zurückbleibt.

    1. Lieber Andreas,

      vielen Dank für diesen wertvollen Text. Es wäre wunderbar, wenn eines Tages für uns alle Kommentare in Schriftform vorliegen würden. Vielleicht werden wir es tatsächlich noch erleben… bei Gott sind alle Dinge möglich. In Liebe: Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.