Election Day – der alte Ruf nach einem äußeren Führer

Alles, was wahr ist, ist ewig und kann sich nicht verändern oder verändert werden. Der reine Geist ist deshalb unveränderbar, weil er bereits vollkommen ist, aber der gespaltene Geist kann wählen, wem zu dienen er beschließt. Die einzige Begrenzung, die seiner Wahl auferlegt ist, ist, dass er nicht zwei Herren dienen kann. Wenn der Geist sich dazu entschließt, kann er zum Mittel werden, durch das der reine Geist seiner eigenen Schöpfung gemäß erschafft. Wenn er sich nicht aus freien Stücken dazu entschließt, behält er zwar sein schöpferisches Potential bei, begibt sich aber unter eine tyrannische Kontrolle statt unter eine solche der AUTORITÄT. Folglich nimmt er gefangen, weil dies das Diktat von Tyrannen ist. Anderen Geistes werden heißt, deinen Geist der wahren AUTORITÄT zur Verfügung zu stellen.

— EKIW: 1; V:5

 

100% Wähler USA Ø BW-Bevölkerung % Anteil- reale Stimmabgabe
Trump-Wähler USA 4500 61%
Biden-Wähler USA 360 39%
Nicht-Wähler USA (18% Bevölkerungsanteil) 14.000

Dieser Blog dokumentiert seit dem 1. August 2020 an Hand seiner umfangreich, tabellarisch erfassten Werte den unaufhaltsamen Bewusstseinsanstieg auf unserem gesamten Planeten. Gerade für spirituell wirkende Menschen wird die Möglichkeit, ein individuelles Bewusstsein über Zahlenwerte in Relation zu setzen neu und auch ungewöhnlich erscheinen. Was bedeuten all die Werte, ist es sinnvoll sich damit auseinander zu setzen, sind sie tatsächlich objektiv und worin liegt ihr spiritueller Nutzen? Gerade in Anbetracht zu den in diesem Beitrag veröffentlichten Werten ist es aus meiner Sicht sinnvoll an dieser Stelle diese Fragen noch einmal neu zu beantworten. „Noch einmal“ – weil ich meine, es innerhalb vieler Blogbeiträge von verschiedener Seite her getan zu haben. Dies vor allem, weil ich mir selbst diese Fragen immer wieder gestellt habe. Selbstverständlich brauchen wir keine Zahlen, um spirituell zu wachsen. Doch können sie für einige von uns Orientierungshilfe innerhalb unserer Welt der Projektionen sein. Gerade wenn es noch an einem Gespür für unseren Weg fehlt, können die Erfahrungen der Bewusstseinsforschung mehr Klarheit schenken. Die Struktur und Regeln unserer äußeren Welt sind lieblos und ausbeutend und dienen daher in keinem Fall unserem spirituellen Wachstum. Es geht darum die Welt des Egos zu durchschauen und all seine wirren Glaubenssätze aus unserem Geist zu verabschieden. Das Wichtigste, was jede dieser Zahlen dokumentiert und was mich letztlich dazu veranlasst hat, sie zu veröffentlichen ist, dass die geistige Schulung durch „Ein Kurs in Wundern“ jedes Bewusstsein am sichersten und schnellsten wachsen lässt. Der Beitrag „Selig sind die Sanftmütigen“ beschreibt dies in eindrücklicher Weise. Nicht ohne Grund veröffentlicht dieser Blog außer sehr vielen Zahlen vor allem die „Channelings Jesu“ als unbedingt empfehlenswerte geistige Grundlage für unser aller Wachstum.

Als Autorin spiritueller Bücher bin ich ausschließlich meiner inneren Stimme verpflichtet, der ich als Schülerin des „Ein Kurs in Wundern“ gelernt habe uneingeschränkt zu vertrauen. Der Zweck der spirituellen Arbeit mit dem „Kurs“ ist  – dies sag auch sein Eingangstext – einzig einen Weg zur Verfügung zu stellen, der es einigen Menschen ermöglicht, ihren eigenen inneren Lehrer zu finden. Und genau hier sind wir im Verbund mit all den unterschiedlichen Bewusstseinswerten auch schon an der Kernfrage unserer Zeit angelangt: Wie wird es der Menschheit gelingen, ihr Bewusstsein auf die Ebene des Friedens anzuheben, so dass sie mit dem Planeten gemeinsam in die 5. Dimension aufsteigt? Welche Qualitäten zeichnen überhaupt diese Dimension aus? Die wichtigste wird nämlich die Führung durch unseren jeweiligen inneren Lehrer sein, der keine äußeren Lehrer benötigt. Dadurch brauchen wir auch keine Politiker, Gesetze, Lehrer mehr. Das Gesetz der Liebe, Grundlage einer jeden friedlichen Gesellschaft, ist das einzige Gesetz, dem wir in Wahrheit immer unterstanden haben und dem wir – angeleitet durch unseren liebevollen Lehrer – freudig Ausdruck verleihen werden. Bis dahin ist es unabdingbar, unsere zahllosen äußeren Abhängigkeiten zu verabschieden. Auch den Glauben an bessere Politiker. Die Ergebnisse der US-Wahlen zeigen deutlich, dass es keinen Erlöser im Außen geben wird. Das alte System versucht sich noch einmal mit letzter Macht am Leben zu halten, da es hofft, die Menschheit durch Manipulation, Angst und Lügen weiterhin missbrauchen und ausbeuten zu können. Demokratie bedeutet jedoch nicht, das geringere Übel zu wählen. Demokratie sollte bedeuten, die eigene Macht anzuerkennen und zu leben. Es gibt keine fremde Macht außerhalb von uns, außer wir glauben an sie.

Nur deine Fehlwahrnehmungen stehen dir im Weg. Ohne sie ist deine Wahl gewiss. Eine vernünftige Wahrnehmung führt zu einer vernünftigen Wahl. Ich kann nicht für dich wählen, aber ich kann dir helfen, deine eigene richtige Wahl zu treffen. Der Satz »Viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt« sollte lauten: »Alle sind berufen, aber wenige wählen es, zu hören.« Deshalb wählen sie nicht richtig. Die »Auserwählten« sind lediglich die, die früher richtig wählen. Die Rechtgesinnten können dies jetzt tun, und sie werden Ruhe finden für ihre Seelen. GOTT kennt dich nur im Frieden, und das ist deine Wirklichkeit.

— EKIW:3; IV: 7: 8-15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.