Esoterische Musik im Vergleich

Es gibt aber nichts, worin Zorn und Sanftmut, worin Tapferkeit, Mäßigung und alle anderen moralischen Eigenschaften, nebst ihrem Entgegengesetzten sich so deutlich und ähnlich abbildeten, wenn man von der wirklichen Natur abgeht, als im Gesang und im Rhythmus. Die Erfahrung beweist es. Die ganze Stimmung des Gemüts ändert sich, wenn man verschiedene Arten der Musik hört.

— Aristoteles (384-322 v. Chr.)

Der Blogbeitrag „Musik für dein Bewusstsein?“ betrachtet die meisten Musikgenres in Bezug zu ihren Bewusstseinswerten. Heute habe ich die Werte dieses Beitrages für Dezember 2020 aktualisiert. Das, was ich seit einiger Zeit erahnt hatte, wurde zu meiner großen Freude bestätigt: Unsere als „klassisch“ bezeichnete – jene von hohen Klangmeistern empfangene Musik – ist, genau wie die Menschheit, auf einer neuen Dimension angekommen und hat nun sprichwörtlich „unerhörte“ Klangmöglichkeiten entwickelt. Nun kommt es darauf an, dass sich Musiker finden, die fähig sind, diese Klänge zuzulassen! Da ich Musikerin bin, spreche ich aus konkreter, täglicher Erfahrung: Die Mehrzahl der Musiker ist auf Grund ihren angepassten, beinahe ausschließlich auf Perfektion ausgerichteten Berufsanforderungen ausschließlich an ihrer musikalischen Karriere und seltenst an spiritueller Entwicklung, wie auch an jedweder Mitgestaltung unseres komplexen gesellschaftlichen Lebens interessiert. Diese deutliche Begrenzung ihres Wahrnehmungsbereiches hat mir immer wieder zu denken gegeben. Meiner pädagogischen Erfahrung nach ist es unmöglich, ohne spirituelle Anbindung und der Offenheit dem Leben gegenüber dem tiefen inneren Gehalt jeglicher Musik gerecht zu werden. Dies, weil Musik von ihrer wahren Natur her eine hochbewusste Sprache ist. Diese Sprache vermag viel mehr auszudrücken, als es Worte jemals vermögen. Andererseits gibt es viele spirituell Interessierte, die nicht in jedem Fall über ein gut ausgebildetes musikalisches Handwerk verfügen, die sich jedoch berufen fühlen, dieser Ebene musikalischen Ausdruck zu verleihen. So kommt es, dass wir die sogenannte „esoterische“ Musik als gesonderten musikalischen Bereich vorfinden, wenngleich Musik an sich vom Ursprung her immer „esoterisch“, (Esoterik = „Inneres“ Wissen) ist. Daher können wir davon ausgehen, dass die großen Meister der Musik wie Bach, Beethoven, Mozart, Brahms und Rachmaninow in jedem Fall immer „esoterische Musik“ in höchster Perfektion komponiert haben. Allerdings wurde diese durch den immer zwingender erscheinenden Perfektionismus innerhalb des Musikbetriebes vollkommen ihres so wertvollen „Inneren“ beraubt. Dies, weil nur noch die äußere Form, jedoch nicht der Inhalt, mit dem begrenzten Verständnis der ausübenden Musiker in Übereinstimmung waren. Mein Buch „MUSIK – Soli Deo Gloria“ geht dieser Diskrepanz, in Verbindung ausführlicher Bewusstseinsmessungen nicht ohne diesen wichtigen Hintergrund nach.

Im Beitrag „Weihnacht 2020…“ kann man klanglich nachvollziehen, was durch das allgemein erwachte Bewusstsein nun innerhalb der „klassischen“ Musik möglich geworden ist. Eine Aufnahme vom 2.12.2016 aus der Thomaskirche in Leipzig mit Sergei Rachmaninows „Ganznächtliche Vigil“ op. 37, klingt in vollkommen neuem Bewusstsein – die hohen Werte im Spektrum von BW 4400 – BW 20.000!! sind den einzelnen Chorsätzen beigefügt. Hier findet sich tatsächlich die spirituellste und somit DIE WAHRE ESOTERISCHE MUSIK unserer Welt.

Die folgende Liste zeigt eine Auswahl an herkömmlich als esoterisch bezeichneter Musik, die laut meinen Messungen ein BW von 12.000 erreichen kann.

Gruppe/Solist Album/ Titel/Link Ø-BW: Musiker mit Datum BW: Musik
Guru Ganesha Band, Paloma Devi A Thousand Suns BW 3700, 25.12.20 2500
The Love Keys Suddhosi Buddhosi BW 4600, 25.12.20 2730
Sirgun Kaur, Sat Darshan Singh Bliss (I am the light of my Soul) BW 6900, 25.12.20 2650
Nessie Gomes En el Cielo – Pacha mama BW 23.000, 25.12.20 4340
Tina Turner Peace Mantra BW 22.000, 25.12.20 5050
Tina Turner Lotus Sutra BW 43.000, 25.12.20 Ø 4890
Sam Garret & Mollie Light of your Grace BW 16.500, 25.12.20 3700
Satam Kaur Ong Namo BW 7050, 25.12.20 3600
Lai Jagdeesh In Dreams BW 7760, 25.12.20 3700
Ayla Dive into water: Vuela con el Viento BW 14.000, 25.12.20 5600
Omkara Remember BW 7280, 25.12.20 2970
Deva Premal Dakshina 432 Hz BW 8870, 25.12.20 2730
Deva Premal Gayatri Mantra Meditation BW 8870, 25.12.20 2480
Bhakti Marga Mahavatar-Babaji-Mantra BW 11.600, 25.12.20 4320
Snatam Kaur und Guru Ganesha Singh Servant of Peace BW 8910, 25.12.20 3080
Curawaka He Yama Ho BW 7880, 25.12.20 460
Windsong Martin Mother I feel you BW 18.000, 25.12.20 4900
Gabriella Burnel/Gaiea Sanskrit Vedic Love Song BW 6130, 25.12.20 498
Krishna Das Om Namah Shivaya BW 25.000, 25.12.20 5600
Ajeet Kaur La Luna (Kiss the Earth) BW 9120, 25.12.20 360
Anoushka Shankar Lasya BW 13.000, 25.12.20 3230
Douglas Blue Feather Pleiadian Love Song BW 6800, 25.12.20 2050
Daniel Namkhay Om Mani Padme hum BW 5980, 25.12.20 3080
Jahnavi Harridson Hari Om BW 15.300, 25.12.20 7080
Anders Holte Lemurian Home Coming BW 12.000, 25.12.20 4150


BW 10.900

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.