Jasminum officinale – eine unerwartete Offenbarung

„Du sollst wissen, dass ich mein Leben dem Dienst für die Erde und die Neue Zeit gewidmet habe. Schon lange passiert in meinem Leben nichts einfach „nur so“. Es gibt überhaupt gar keine Zufälle mehr (natürlich stellt sich das für mich auch erst nach einigem Abstand so dar)…. Und ich habe mir versprochen dieses Leben so zu leben, wie es mein höchster Seelenplan vorsieht, weil alles andere sowieso nur ein Irrweg wäre: Ich lerne vom Leben das Leben zu leben. Und die C4-Kräfte sagen, dass es so, wenn sich die Menschheit endlich darauf einlassen könnte, keine Kriege mehr zu geben bräuchte, weil sich dann die von uns unterdrückten Energien nicht mehr in zerstörerischer Weise entladen müssten. Und irgendwie erscheint mir das plausibel.

Aus diesem Grunde verreibe ich auch Mittel, die es gar nicht gibt: Für den Menschen der Neuen Zeit. Dieser Mensch scheint auch neue/andere Homöopathika zu brauchen. Natürlich könnte man meinen, ich wäre vollkommen größenwahnsinnig, aber ich kann selbst meist nicht glauben, dass gerade ich das tun muss, denn die Mittel zu verreiben ist eher qualvoll als großartig. Und ich wehre mich oftmals ganz entschieden dagegen. Wahrscheinlich hat das mit meiner großen Resonanzfähigkeit zu tun, die es aber braucht um gute Mittel herzustellen…Nur die Lösungsstufe ist dann eine Offenbarung…“

– Irina Jacobson: „Das Leben mit der Kraft oder die Kunst, den heiligen Gral zu finden“  S. 100

In einigen vorangegangenen Blogbeiträgen habe ich bereits davon berichtet, dass ich in den Jahren 2003-2006 dem Ruf der Göttin gefolgt bin und auf ihr Geheiß und unter ihrer Anleitung Heilmittel für die NEUE ZEIT hergestellt habe. Im Beitrag „Heilung zur Selbstermächtigung…“ kann man nachlesen, wie es zu diesem besonderen Auftrag kam. Seit sich die vor nunmehr 17 Jahren hergestellten Heilkräfte Ende November 2020 – übrigens nur wenige Tage nach der Veröffentlichung meines aktuellen Buches „Das Drehbuch deines Lebens“ – bei mir gemeldet und somit bekundet haben, dass DIE NEUE ZEIT nun angebrochen sei, habe ich ihre wundervolle Heilwirkung in vielen Fällen erfahren und beobachten dürfen. Obwohl ich glaubte, dass das Buch „Das Leben mit der Kraft oder die Kunst, den heiligen Gral zu finden“ über die heiligen Kräfte der Göttin, wie sie sich selbst genannt haben, bereits in Frühjahr 2021 auf dem Buchmarkt erschienen sein würde, verzögerte sich seine Herausgabe, wie ich es dankbar erkenne, nicht ohne tiefen Hintergrund. Gerade der Jasmin spielt dabei eine bedeutende Rolle, die ich meinen Lesern nicht vorenthalten möchte.

Die Heilkraft des Jasmin ist insofern besonders, als dass die Blüte speziell bei Männern und die Frucht speziell bei Frauen Anwendung findet. Die Verreibung der Blüte fand Ende April 2004 – 9 Monate vor der Verreibung der Jasminfrucht – statt. Damals glaubte ich ein mögliches Tetanus-Heilmittel gefunden zu haben. Doch erst vor etwa 2 Wochen wurde mir gezeigt, wie viel mehr in dieser außergewöhnlichen Heilkraft steckt. Es folgt ein Ausschnitt aus dem Verreibeprotokoll der Jasminfrucht, einer kleinen, jedoch giftigen Olive, weil der Jasmin zu den Ölbaumgewächsen gehört.

08.02.2005, 22.44 Uhr, Runde 3, C5: Das Reiben MIT der Kraft: Nun muss ich langsam und besonnen reiben. Es ist Substanz da. Die geistige Ebene des Kollektivs. Da ist eine Kraft, die sich mit mir wie mit einem vertrauten Freund unterhält: Ich komme an den Mörser und da ist ein spitzbübisches Lächeln und ein „Na, wieder da?” im Raum. Kennen wir uns? „Schon ziemlich lange!”, ist die Antwort. Eine Art Verwandtschaft würde es geben. Aber der Jasmin wächst doch hier in unserem Klima nicht. Ich dachte, dass ich die Kräfte von hier verreiben soll…? Meine Vorliebe für Griechenland? Die Insel? Ich habe es mit einem Archetypen zu tun! C6? Beinahe hätte ich bei der C4 aufgehört! „Hättest Du nicht!” Na schön. Das kommt davon, wenn man täglich fast zwei Liter Jasmintee trinkt. Und nun? Ich soll schreiben. „Das ist die kreative Kraft der Frau, die aus dem Meer schöpft. Ein exzellentes Frauenheilmittel also. Für jegliche kreative Fehlleistungen des Uterus: Myome, Krebs. All das geschieht, wenn der Geist fehlgelenkt wird. Und es ist eine große Kraft und sie machte seit je her den Männern Angst und Probleme. Und sie hat etwas mit Tetanus zu tun.” Das hat die Jasminblüte auch! „Blüte für die Männer und Frucht für die Frauen. Meine Kraft wirkt, wie sie wirkt.” Das habe ich auch gespürt. Ich konnte meine Liebe nicht mehr fühlen! „Wie solltest Du auch! In mir trägt der Körper die höchste Weisheit, muss geehrt werden. Immerhin schöpfst Du auch aus Deiner Gebärmutter!” Ich weiß, ich hab`s gespürt. “Weil ich es so wollte und weil es an der Zeit war. Du hast ja nicht umsonst so oft darum gefragt. Und es ist wirklich so, dass ihr durch mich auf eurer Erde eure Sexualität befreien könnt. Nur durch mich!”. Eure Erde? Bist Du nicht von hier? „Du bist doch auch nicht von hier. Was meinst Du, warum Du und ich so ungeschickt sind und immer Kletterhilfen brauchen?” Das hast Du schön gesagt. Wirst Du jetzt immer mit mir sprechen? „Du wolltest doch alles, nur KEINE Stimme!” Das stimmt, aber so ist es vielleicht einfacher. „Du wirst es niemals einfach haben. Aber wenn Du möchtest, werde ich da sein”- „Danke.“ – „Bitte” „Dann lass uns jetzt schlafen gehen. Das war ein schönes Gespräch.“- „Fand ich auch. Gute Nacht.”

– Irina Jacobson: „Das Leben mit der Kraft oder die Kunst, den heiligen Gral zu finden“  S. 271

Inzwischen hat sich während mehrerer Verordnungen der Heilkräfte offenbart, dass Jasminum officinalis (4) sowie Jasminum officinalis e fructi (5) in einigen Fällen die unerwünschten Nebenwirkungen der momentan zahllos verabreichten mRNA-Impfungen lindern und u.U. (bei jüngeren Menschen) sogar zu neutralisieren in der Lage sind.

Gerade in den letzten Wochen hat sich nach gehäuften Verordnungen ein, aus meiner Sicht, erstaunlicher Zusammenhang ergeben. Jasminum off. C44 (4) wurde mir bei allen bislang mit den „heiligen Kräften der Göttin“ behandelten, aktuellen mRNA-Impfstoffsymptomen als das Heil-, bzw. Neutralisationsmittel für Männer angezeigt, wie alle entsprechenden akuten und Nachfolgesymptome dieser Impfung bei Frauen von Jasminum off. e fructi C33 (5) gelindert und – nach Aussage der Kräfte – sogar neutralisiert wurden. In Anbetracht der Tatsache, dass die Herstellung beider Heilkräfte nunmehr vor 17 Jahren erfolgte, kann ich mich an dieser Stelle nur in Demut vor der Weisheit und Liebe der heiligen Kräfte des Lebens verneigen.

– Irina Jacobson: „Das Leben mit der Kraft oder die Kunst, den heiligen Gral zu finden“  S. 87

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.