Mein Bewusstsein – dein Bewusstsein?

Bewusstsein ist eine unendliche, untrennbare Größe. Es ist unzerstörbar und allgegenwärtig. Wenn man realisiert, dass das durchschnittliche Bewusstsein der Menschheit heute BW 555 misst (gestern waren es BW 575!), und die höchste Dimension unseres Universums BW 10.400 000 zeichnet, ist es keinem Menschen unter unseren offensichtlich begrenzten irdischen Bedingungen tatsächlich vorstellbar, was es überhaupt bedeuten könnte, sich in einem unendlichen, zeitlosen Bewusstsein zu befinden. An dieser Stelle sollte uns klar werden, dass es innerhalb eines ewigen, vollkommenen Bewusstseins keinen Sinn ergibt, Erfahrungen mit einem fast gegen Null zeichnenden Bewusstsein zu sammeln. Die Quelle des Lebens, die wir gemeinhin als Gott bezeichnen, will und kann sich niemals innerhalb irgend einer möglichen Begrenzung erfahren, sondern ganz im Gegenteil, in ihrer ewigen Ausdehnung. Die Ursache für unser Erleben liegt somit einzig in unserem Inneren und dem Versuch, sich selbst getrennt von der Quelle allen Lebens zu erfahren. Im Ansinnen die gesetzte Einheit des Bewusstseins zu übergehen, kam es zur inneren Wahrnehmung einer geistigen „Kernspaltung“, den die Wissenschaft heute als den Urknall vor etwa 13,8 Milliarden Jahren bezeichnet. Der rapide Abfall des Bewusstseins erklärt sich aus der Unwirklichkeit des Geschehens und wurde im Artikel „Wo bleibt die 4. Dimension“ bereits näher betrachtet.

Was ist , vergeht nie. Was nicht ist, entsteht nie.

— Parmenides (um 520 v.Chr.-um 460 v.Chr.)

Dieses Zitat zeigt uns ein Bewusstsein, welches eine Anbindung an die 10. Dimension ( BW 295 000) hatte und damit in der Lage war, nondual zu denken. Damit befand sich Parmenides als Lehrer in einer, alles Denken der Welt umkehrenden Situation, da die körperliche Trennung eindeutig als Illusion erkannt wurde. Auch die Lehren von Jesus beruhen auf seiner Anbindung an die 10. Dimension und sind rein nondual zu verstehen. Im „Ein Kurs in Wundern“, für desses Autorenschaft Jesus zeichnet, heißt es darum ganz ähnlich zu Beginn des Eingangskapitels „Was er besagt“:

Nichts Wirkliches kann bedroht werden. Nichts Unwirkliches existiert. Hierin liegt der Friede GOTTES.

Wenn Bewusstsein innerhalb dieses Blogs mit unterschiedlichsten Zahlenwerten erklärt wird, kann und soll uns dies allein ein Hinweis darauf sein, in wieweit sich ein Mensch, eine andere Wesenheit oder eine Aussage jener Freiheit annähert, die es ihm/uns erlaubt seiner inneren, göttlichen Führung zu folgen, der jedes Bewusstsein entspringt. Obwohl David Hawkins den Bereich der Unwahrheit unterhalb BW 200 ansetzte, befinden sich alle Werte unterhalb von BW 500 innerhalb eines fremden, unwahren egozentrierten Wahrnehmungs- und Handlungsbereiches.

Über 4000 Jahre lang wurde die Menschheit, mit Ausnahme der Naturvölker, von sich selbst erhöhenden Herrschern gelenkt, deren unbedingtes Ziel es war, die Menschen innerhalb eines niedrigen, angstdominierten und damit lenkbaren Bewusstseins zu halten. Auch heute sind alle offiziellen Medien und Lehrmethoden auf dieses eine manipulierende Ziel ausgerichtet. Allein ein Bewusstsein ab BW 500 sagt uns, dass es der Wahrheit dient. Die Schwierigkeit innerhalb eines auf der Unwahrheit fußenden Bewusstseins ist sein ihm auferlegtes Glaubenssystem, welches ihm innerhalb seines gesamten Lebensumfeldes überall gespiegelt wird. Er glaubt an seine Realität, liefert sich ihr aus und kann nicht erkennen, dass allein in ihm selbst die Ursache für sein Erleben zu finden ist. Der Glaube an äußere Realitäten ist unendlich mächtig. Und es kann sogar gefährlich sein, ein niedriges Bewusstsein überreden zu wollen, einmal nicht den allgemeinen Regeln zu folgen. Dietrich Bonhoeffer (BW 870) drückte es so aus:

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Hier erklärt sich, warum es einer herrschenden, auf Lügen aufgeblähten Elite, an erster Stelle angelegen ist, ein Volk innerhalb eines „verdummenden“ Niveaus zu halten. In Wahrheit sehnt sich jeder Mensch nach Glück und Frieden und sein für jeden äußeren Machtanspruch überaus gefährliches freigelassenes Bewusstsein, wird ihn darin in jeder Weise unterstützen. Daher werden Gesetzte und Regeln aufgestellt, die dieses unbedingt zu verhindern wissen. Natürlich ist ein Machtanspruch über andere Menschen ansich schon Zeugnis eines niedrigen Bewusstseins, da es sich dadurch auch selbst begrenzt. Wir haben im entsprechenden Beitrag erfahren, dass die Machtelite eine klare Bewusstseinsgrenze besitzt: BW 499

Eine wertvolle Meditation, unser geeintes Bewusstsein zu stärken und auch niedrigem Bewusstsein Impulse zum Wachsen zu schicken, möchte ich hier einfügen:

Meditation:

Sitze in entspannter Position: die Füße auf dem Boden, die Hände auf den Kien. Schließe die Augen. Nimm ein paar ruhige Atemzüge: Einatmen – kurze Pause – ausatmen bis in die Lungenspitzen… Stell dir ein weißes Licht in der Mitte deiner Stirn vor und versuche es innerlich zu sehen. Stell dir nun vor, wie es mit jedem Atemzug immer weiter zu strahlen beginnt. Es umfängt deinen ganzen Körper… Nun füllt es den Raum aus, in welchem du dich befindest. Das Licht pulsiert in der Frequenz deines Herzschlages: Bu-bum…bu-bum…bu-bum… Das Licht nimmt an Umfang weiter zu und erfüllt das Haus, in welchem du dich befindest. Es reicht tief und die Erde und weit in den Himmel hinein…bu-bum, bu-bum… Das Licht dehnt sich zu deinen Nachbarn aus und umfasst bald dein gesamtes Wohngebiet…Immer weiter strahlt und pulsiert dein Licht und erfüllt jetzt deine Stadt. Es weitet sich in die Landschaft aus, die du kennst und immer weiter darüber hinaus. Weiter in die Erde und weiter in den Sternenraum. Jetzt ist dein Land von weißem, pulsierenden Licht erfüllt. bu-bum,…bu-bum… Es reicht über die Kontinente hinweg… und umfängt unsere gesamte Erde. Verweile einige Minuten in dieser Wahrnehmung.

Du kannst diese Meditation überall und zu jeder Tageszeit wiederholen. Um Inspiration aus unserem geeinten Bewusstsein zu erlangen, ist dir hier eine sehr einfache und hilfreiche Möglichkeit gegeben, dir der Einheit mit allem was ist, bewusst zu werden.

Wer etwas englisch versteht, wird diese Videos über die Natur unseres Bewusstseins vielleicht als hilfreich ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.